Permalink

0

“Glückskurs mit 16”

Ein Gastbeitrag von Katrin Tobis

Wie schön doch Deine Seite ist – da geht mir gleich das Herz auf.
Und beim Thema Glück muss ich sofort lächeln weil mir plötzlich etwas einfällt.
Obwohl ich die Tage ja kräftig entrümpele und hier einiges durcheinander geraten ist, finde ich sofort was ich suche.

Folgender Text stammt vom 15.3.1981, ist also 33 Jahre alt, was ich schon wieder Glück nenne, ich meine, dass ich ihn nach 33 Jahren heute das erste Mal wieder lese.

Heute würde ich ihn: “Glückskurs mit 16” nennen

“Was ist Glück?” schrieb ich…

“Manchmal überrascht mich ein flüchtiges, sehr schönes Gefühl. Es ist da, wenn der Tag schön ist, wenn ich gute Musik höre, wenn ich liebe Menschen kennenlerne, wenn ich ein schönes Gemälde sehe, wenn ich jemanden mit einem Geschenk überraschen kann, wenn ich etwas vollbracht habe oder wenn ich einen Wunsch erfüllt bekomme.

Dauerndes Lebensglück ist aber sehr viel mehr. Das bekommt auch niemand in die Wiege gelegt. Um sein Lebensglück muss der Mensch kämpfen. Dazu muss auch ich noch Schwierigkeiten überwinden und sehr, sehr viel lernen.
Natürlich habe ich schon Glücksvorstellungen. Die sind da, wenn ich träume. Ich habe sehr viele Wünsche für mein späteres Leben. Manche Wünsche sind nicht realisierbar, weil sie unter Ulk bzw. Utopie zu verbuchen sind. Es ist also unnötig, groß darüber nachzudenken.

Mein größter Wunsch ist, dass Frieden bleibt. Dieser Wunsch ist Basis für unser Lebensglück. Schilderungen vom Zweiten Weltkrieg erschüttern mich maßlos. Nie möchte ich so etwas erleben.

Auch wünsche ich mir, dass mir all meine lieben Menschen so lange wie möglich erhalten bleiben. Mit diesen möchte ich noch lange mein Glück teilen (…ich zitiere Albert Schweitzer).
Auch brauche ich zum Leben sehr viel menschliche Liebe und Wärme.

Meine Vorstellungen für mein späteres Leben sind teilweise noch sehr verschwommen. Ich weiß, dass ich noch sehr viel lernen muß und mich oft noch selber suchen muß. Erst wenn ich lebensglücklich bin, möchte ich mein Glück mit einem anderen richtig teilen. Bis dahin ist es aber noch weit. Wenn ich aber schon etwas Gutes vollbracht habe, bin ich dem ja schon ein Stück näher und dann auch schon glücklich.”

Und heute?

Ich lächle über die Weisheiten eines Teenies aus Ostberlin. Bemerke den Duktus von Zeit und den gesellschaftlichen Rahmen DDR. Aber ich lese nochmal und nochmal und stelle fest, im Laufe der Zeit hat mich Vieles von meinem selbst verfassten Glückskurs weggespült, anderes – wiederum – nicht.

Fort sind die Gedanken ums Dauerhafte und Vollkommene wie ich es damals gemeint hatte. Geblieben die kleinen Momente der Freude.

Heute nenne ich es Glück – im grenzenlosen Vertrauen Vollkommenes aus sich heraus schöpfen zu können so dass es weitergegeben werden kann.
Die eigene Herzensbildung als Stärke zu erkennen –

also so ganz so falsch lag ich dann nun wiederum vor 33 Jahren dann doch nicht, nicht wahr?

http://www.katrin-tobis.de/

 

Hier kannst du dich in meine Newsletter Liste eintragen
In lockeren Abständen bekommst du Tipps, Artikel, Meditationen und Anleitungen, zu den Themen, Seelenaufgabe finden, Intuition stärken, Hochsensibilität. Als Dankeschön bekommst du Zugang zu meiner Ressourcen Bibliothek!
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Deine Email Adresse ist bei mir 100% sicher!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über Google Analytics und den Facebook Pixel zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in der Datenschutzerklärung unter Punkt 5 und 6 ändern: Datenschutz.

Zurück