Permalink

6

5 weitere Gedanken dazu, wie du schwierige Zeiten überstehen kannst

Wie oft hast du schon “Andere”  für dein Unglücklichsein oder deine Unzufriedenheit verantwortlich gemacht?  Du bist oder warst wütend oder verletzt darüber was man dir angetan hat?

Letztendlich ist es wie mit dem  Zitronensaft. Der Zitronensaft an und für sich ist von Natur aus nicht gemein oder böse, aber wenn er in eine Wunde hineinkommt, dann tut es sehr weh.

Andere Personen können nur etwas in dir antriggern, was schon in dir schlummert. Eine Verletzlichkeit in bestimmter Hinsicht.

Ganz ehrlich, ich habe früher und leider auch manchmal heute noch, den “Zitronensaft”  für meine Schmerzen verantwortlich gemacht und überlegt, ob ich Zitronensaft nicht komplett aus meinem Leben streichen sollte – anstatt meine Wunden zu heilen – , so dass ätzende Substanzen ( oder Menschen ) keine Angriffsfläche mehr bei mir vorfinden und destruktive Verhaltensweisen abperlen wie von einer Regenhaut.

Nun, vielleicht kommt dir das bekannt vor.

1. Du kannst Situationen nicht ändern, wenn du keine Verantwortung dafür übernimmst.

Sigmund Freud sagte einmal, sinngemäß …” Die meisten Menschen wollen nicht wirklich, echte Freiheit erlangen, denn Freiheit bedeutet Verantwortung und die meisten Menschen haben Angst vor Verantwortung”.

Wenn du andere dafür anklagst, was dir zugestoßen ist, gibst du Verantwortung ab. Du gibst die Verantwortung für diesen Teil deines Lebens ab, an jemand anderen. Je eher du aufhörst andere für dein Glück verantwortlich zu machen, desto eher kannst du glücklich sein.

[Tweet “Bist du im Moment gerade unglücklich, ist das nicht die Schuld von jemand anderem.”]

Letztendlich hängt es von dir ab, von deinem Willen die Verantwortung für dein Glück nicht abzugeben, egal wieviele Personen in diesem Spiel schon mitmischen wollten. Von heute an übernimm die Verantwortung für dein Leben. Nur im hier und jetzt hast du die Kontrolle über die Umstände.  Du kannst für dich selbst denken und für dich selbst einstehen. Sei der Held oder die Heldin in deinem Leben und nicht das Opfer.

Aber keine Angst…

2. Du bist nicht allein

Wenn du dich gerade in einer schwierigen Zeit befindest, kann es sein, du siehst nur zufriedene oder glückliche Menschen um dich herum und fühlst dich furchtbar alleine. Allen anderen scheint es gut zu gehen, nur dir nicht.

Aber das ist nicht so. Wir haben alle mehr oder weniger mit unseren inneren Kämpfen zu tun. Wären wir mutig genug uns zu öffnen und miteinander zu sprechen, würden wir feststellen, dass wir nicht alleine sind mit unseren Gefühlen des Verlassenseins und  Alleinseins.

Egal wie verzweifelt du dich gerade fühlst, es gibt soviele andere, denen es gerade ganz genau so geht. Wenn du dich selbst zu dir sagen hörst: ” Ich bin so alleine”. Dann sei gewiss, dass du dir da gerade eine Lüge erzählst. Es gibt IMMER jemand, dem du vertrauen kannst, der für dich da ist. Vielleicht hast du diese Person noch nicht bemerkt, halt die Augen offen.

Fühlst du dich gerade verzweifelt, so glaube mir, auch ich habe sehr oft mit diesen Gefühlen zu kämpfen. Ich verstehe dich, genauso wie viele andere es auch tun. Du bist nicht allein!

3. Mache dich nicht vom Urteil anderer abhängig

Wenn wir etwas schaffen oder erreichen wollen, dann schauen wir nicht selten danach was andere davon halten. Das Urteil anderer ist dann sehr wichtig für uns. Wir messen uns an ihrem Urteil. Natürlich ist es sehr hilfreich ein ehrliches Feedback für etwas zu bekommen. Dennoch Erfolg ist für jeden etwas anderes. Für Viele ist Erfolg mit Ansehen und finanziellem Wohlstand verbunden. Zufrieden und glücklich muss diese Person nicht unbedingt sein, sie träumt vielleicht davon in einer einsamen Hütte ein Buch zu schreiben. Aber traut sich das nicht, weil es dann heißen könnte: “der oder die ist völlig übergeschnappt”.

Gehe deinen eigenen Weg. Du musst nicht brillant sein um dich erfolgreich zu fühlen. Du musst nicht berühmt sein, um als erfolgreich zu gelten. Authentizität und Beharrlichkeit, Kreativität, Rückschläge wegstecken können, Urteilen anderer nicht so viel Gewicht beimessen, ist die Formel erfolgreicher Menschen. Leiser Erfolg ist genauso viel Wert, wie Erfolg von dem alle wissen.[Tweet “Leiser Erfolg ist genauso viel Wert, wie Erfolg von dem alle wissen.”]

 

Unsere, dem Mangeldenken verhaftete Gesellschaft, bombardiert uns mit Botschaften, die uns das Gefühl geben nicht gut genug zu sein. Wir sind nicht reich genug, nicht erfolgreich genug, nicht schön genug, nicht jugendlich genug, nicht außergewöhnlich genug, nicht kreativ genug, nicht geistreich genug,  nicht…  genug.

Du hast vielleicht schon eine Menge Selbsthilfebücher gelesen, Therapien, Coachings und sonst noch was gemacht, die dir helfen sollten dein perfektes Selbst zu kreieren. Dennoch, du findest immer noch etwas, das dir, im Vergleich zu anderen, das Gefühl gibt nicht perfekt zu sein. Und wenn du nicht perfekt bist, dann hast du versagt.

Eine ziemlich üble Abwärtsspirale, die da ihren Weg bahnt. Im schlimmsten Fall endet diese in dem Gefühl von Wertlosigkeit, Depressionen und Ängsten oder in Anbiederei an Menschen, die wir vermeintlich für erfolgreich halten, Gefühlen von Einsamkeit, einseitig materiellem Denken und Statusdenken. Unsere Beziehungen und unsere Gesundheit sind gefährdet.

Mit dem Gefühl nicht gut genug zu sein – genauso wie du bist – verlierst du den Kontakt zu dem Sinn deines Lebens und wie LIEBE VOLL vieles um dich herum ist. Vielleicht steckst du in einer Beziehung, die dein Prestige fördert aber glücklich bist du nicht – weil du dich selbst nicht für gut genug hälst.

Du bist Gut GENUG. Punkt! Das musst du dir nicht erkämpfen oder verdienen.

Wirst du gerade kritisiert oder belächelt für das was du tust. Gehe weiter.

[Tweet “”Versuche nicht ein erfolgreicher, sondern ein wertvoller Mensch zu sein” Albert Einstein”]

4. Nur in der Gegenwart kannst du etwas verändern

Schon hundert mal gehört? Ich weiß. Dennoch ich finde, man kann nicht oft genug daran erinnert werden.

Du träumst vielleicht von einem Leben, in dem alles ganz genau nach deinen Wünschen läuft. Du hängst der Vergangenheit nach, in der im Nachhinein alles besser war. Sentimentalität vernebelt deine wahren Gefühle. In der Zwischenzeit, also jetzt, findest du alles mittelmäßig, bzw. bekommst gar nicht mit, was gerade im Moment alles wunderbares geschieht oder trauerst der Vergangenheit nach. Natürlich ist es gut an eine bessere Zukunft, eine Vision oder ein Ziel zu denken. Aber etwas tun dafür kannst du nur in diesem Moment.

Da wo du gerade stehst ist genau der richtige Ort um dahin zu kommen, wohin du möchtest. Darum wertschätze was du gerade hast und wo du stehst. Du hast schon viel erreicht, halte inne und betrachte das. Immer nur nach vorne hetzen, macht dir das Betrachten dessen was genau vor deiner Nase liegt unmöglich. Deine Familie, deine Freunde sind viel zu wertvoll, als dass du sie für selbstverständlich hälst. Schau dich einmal um und sehe die Möglichkeiten, die es Hier und Jetzt für dich gibt. Vieles von dem vor dem du Angst hast gibt es nicht. Das was du lieben kannst ist näher als du es für möglich hälst. Nur einen kleinen Gedanken entfernt, der dich hindert, zu erkennen wo du geliebt wirst und welche Möglichkeiten du ergreifen kannst.

5.Wie gehst du mit schwierigen Zeiten um? 

In vielen alten Traditionen ist es üblich in einer Runde den Stab weiter zugeben an den nächsten Redner. Hiermit möchte ich den Stab an dich weiter geben und bin sehr gespannt über deine Meinung, Anregungen und Kritik, entweder hier unten im Kommentarfeld oder aber auch per mail. Ich gehe auf alle Impulse, die ich durch deinen Beitrag bekomme in meinen künftigen Blogartikeln ein. Ich freue mich!

Keinen Artikel mehr verpassen? Plus meine Tipps, wie du in stressigen Momenten schnell entspannen kannst !


Ich gebe Email Adressen niemals weiter!

Hier kannst du dich in meine Newsletter Liste eintragen
In lockeren Abständen bekommst du Tipps, Artikel, Meditationen und Anleitungen, zu den Themen, Seelenaufgabe finden, Intuition stärken, Hochsensibilität. Als Dankeschön bekommst du Zugang zu meiner Ressourcen Bibliothek!
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Deine Email Adresse ist bei mir 100% sicher!

6 Kommentare

  1. Liebe Edith,
    vielen Dank für deine inspirierenden Gedanken. Sie machen mir, wie so oft Mut und geben mir Kraft!
    Vielen Dank, liebe Grüße
    Sandra

    • Liebe Sandra,
      …und genausolche Menschen wie du, inspirieren mich zu diesen Gedanken. Dank zurück!
      liebe Grüße
      Edith

  2. Liebe Edith,
    das Gleichnis mit dem Zitronensaft finde ich sehr gelungen! Ich hatte gerade wieder Kontakt mit einem altbekanntem Verhaltensmuster und konnte feststellen, juhuuuu meine Wunde ist geheilt und was mich noch vor einem Jahr zu tiefst verletzt hätte, sehe ich jetzt ganz nüchtern und mit Abstand. Ich liebe diesen Menschen immer noch auf einer ganz tiefen Ebene, der mich so verletzt hat. Aber sie kann mich nicht mehr in ihre ” Spielchen” verstricken. Danke von ganzem Herzen!
    Sami

  3. Danke dass es Menschen wie Dich gibt, die sich die Arbeit machen um solche Seiten online zu stellen. Für Menschen wie mich, die gerade an ihrem Leben verzweifeln ein großer Trost. Nun kann ich zuversichtlicher in den Tag starten.

    • Liebe Irene,
      ich danke dir sehr für deine lieben Worte! So weiß ich dass meine Arbeit Sinn macht. Alles, alles Gute für dich und dass das nächste Jahr viel Schönes für dich bereit hält. Das wünsche ich dir von ganzem Herzen!
      liebe Grüße
      Edith

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über Google Analytics und den Facebook Pixel zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in der Datenschutzerklärung unter Punkt 5 und 6 ändern: Datenschutz.

Zurück