Permalink

4

5 Gedanken dazu, wie du schwierige Zeiten überstehen kannst

Du kennst sicher auch diese wunderbaren Menschen, die liebenswert, weise, herzlich und mitfühlend sind. Möglicherweise spreche ich von dir.

Sie haben nicht selten sehr schlimme Zeiten hinter sich, Niederlagen erlebt. Ihnen wurde das Herz gebrochen, nicht selten mehrmals. Sie haben menschliche Enttäuschungen erlebt und geliebte Personen verloren.

Sie haben oft eines gemeinsam.
Sie haben ihren eigenen Weg gefunden, raus aus der Verzweiflung. Sie haben viele Hochs und Tiefs erlebt. Der Kontakt mit vielen intensiven Emotionen und der Erkenntnis sich nicht vom eigenen Ego mitreißen zu lassen, Dankbarkeit, liebevolles Mitgefühl und tiefgehende Lebenserfahrung haben sie zu diesen Menschen werden lassen. Meist wurden sie schon mit der Veranlagung geboren, tiefe echte Emotionen zu empfinden aber die Entwicklung zu diesem Menschen, der sie heute sind, geschah durch schrittweise Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklung von Charakterstärke.

Tatsache ist, wenn du schwierigen Zeiten begegnest, kannst du diese über dein Leben bestimmen lassen, dich zerstören lassen oder gestärkt daraus hervor gehen [Tweet “…wenn du schwierigen Zeiten begegnest, kannst du diese über dein Leben bestimmen lassen, dich zerstören lassen oder gestärkt daraus hervor gehen.”]

In diesem Artikel möchte ich dich daran erinnern, dass du die Wahl hast.

1. Schmerz ist ein Teil des Lebens und der Liebe. Aber du kannst daran wachsen.

Wie oft haben wir Angst vor unseren Gefühlen, unserer Wahrheit. Wir sprechen gerne darüber wie großartig das Leben und die Liebe ist, aber dann verstecken wir uns wieder davor. Wir verstecken uns vor unseren wahren Gefühlen. Denn wahre Gefühle sind das Leben und die Liebe aber sie können auch schmerzhaft sein und das möchten wir gerne vermeiden.
Deine Gefühle sind ein Teil von dir, deine Realität. Willst du sie nicht wahr haben, verleugnest sie oder schämst dich womöglich dafür, dann wirst du unsicher. Lügen und Manipulation öffnest du dann die Tür.
Stehe zu deinen Gefühlen auch wenn sie schmerzhaft sind, zu deinen Ängsten und Enttäuschungen. Du wirst daran wachsen, ganz sicher.

2. Mindset – Deine Einstellung ist die halbe Miete

Natürlich hat das Leben Hochs und Tiefs. Zu erwarten das Leben dürfe nur aus Hochs bestehen ist wie wenn du auf einer andauernden Welle reitest die niemals abfällt. Ich kenne solche Wellen nicht. (Ich bin leidenschaftliche Windsurferin)
Wenn du aber akzeptierst, dass die Wellen hoch und runter gehen, dann wunderst du dich nicht und sagst „ Mist jetzt geht es wieder runter“
Ja es geht auch mal wieder nicht so gut oder auch richtig sch…, du weißt das geht vorüber. Eines ist SICHER – und das ist die VERGÄNGLICHKEIT der Dinge. Auch deine unangenehmen störenden Gefühle werden wieder vergehen.

Das Leben ist nicht perfekt aber es ist mit Sicherheit WUNDERbar. Wundere dich was geschieht, freue dich, genieße und denke daran wenn die Welle dich mal wieder ganz nach unten zieht. Es gibt Menschen, die dich lieben. Es gibt die Wunder der Natur. Beruhige deinen Geist wenn es dich nach unten zieht.
Sieh das Leben nicht als selbstverständlich an. Jeder Tag ist ein Geschenk.
Lass dich nicht von Negativität um dich herum beeinflussen. Auch wenn andere nicht deiner Meinung sind. Bleibe bei dem Standpunkt, dass die Erde ein Ort ist auf dem es sich lohnt zu sein.
Ändere deine Gedanken und du änderst deine Realität.

…ganz besonders hilfreich ist dein Mindset- deine Einstellung bei

3. Deine größten Ängste gibt es nicht

Auch wenn Angst in schwierigen Zeiten viel Nahrung bekommt….“ Ich habe Angst vor…“; ….“Das werde ich nie schaffen“…; ” Das ist zu schmerzhaft….” etc. und du ganz abgeschnitten bist von deinem Herzen und dich nicht wagst weiter zu gehen, weil du Angst hast was noch auf dich zu kommen könnte. Du die Augen zukneifst um deiner Angst nicht in die Augen zu sehen. Du wirst fest stellen, begibst du dich in das Auge des Tornados, ist es ganz still und da ist Frieden. Mach die Augen auf, stelle dich deinen Ängsten, glaube mir, wenn du ihnen begegnest sind es kleine liebebedürftige Kuscheltiere. Du musst sie nur anschauen und nicht verleugnen oder verdrängen. (Ich spreche hier nicht von ernsthaften Angsterkrankungen, die therapeutischer Hilfe bedürfen).

4. Du wächst an deinen Erfahrungen und wirst stärker

Das Leben hält (zum Glück) immer Überraschungen bereit. Man kann noch soviel planen und alle Eventualitäten mit einbeziehen. Während du planst, passiert das Leben.Erfahrung machst du wenn die Dinge nicht so laufen, wie du sie erwartest hast. Du musst dich auf etwas Unerwartetes einstellen, umdenken, mit Gefühlen umgehen, die du nicht magst. Jedoch du wirst daran wachsen. Du musst handeln, deine Gefühle aushalten, du bist HERAUS gefordert. Du hast die Möglichkeit deine Wunden in Weisheit umzuwandeln. Wenn du akzeptierst, dass die Situation so ist wie sie ist, dann kannst du den nächsten Schritt machen.

5. Es gibt IMMER etwas wofür du dankbar sein kannst

Es klingt banal, aber mit einem Lächeln im Gesicht lässt sich vieles einfacher bewältigen. Damit meine ich natürlich kein überhebliches Grinsen.
Manchmal ist es auch wichtig Konsequenzen zu ziehen, manchmal muss man auch richtig unangenehm werden, weil sonst der eine oder die andere nicht versteht, dass hier die Grenze erreicht ist.
Dennoch es gibt so viel Schönes zu erleben und vieles verliert seinen Schrecken, wenn man entspannt und vertrauensvoll darauf schaut.
Stell dir mal vor all die vielen “kleinen Dinge”,  für die du dankbar sein kannst,  wären morgen früh verschwunden,  wenn du aufwachst:   du lebst in einem Land ohne Krieg, du hast fließendes warmes Wasser ohne kilometerweit zu laufen, du hast medizinische Versorgung, es ist unwahrscheinlich das du verhungerst, dir stehen alle Bildungsmöglichkeiten zur Verfügung, du kannst deine Meinung frei äußern, du musst dich als Frau nicht verhüllen…

Am Ende des Tages ist es nicht flüchtiges Glück das uns dankbar macht, sondern Dankbarkeit macht uns glücklich!
[Tweet “Am Ende des Tages ist es nicht flüchtiges Glück das uns dankbar macht, sondern Dankbarkeit macht uns glücklich.”]

…Fortsetzung folgt: In meinem nächsten Artikel erzähle ich dir über meine 5 weiteren Gedanken, wie du schwierige Zeiten überstehen kannst.

Was sind deine Gedanken zur Überwindung von schwierigen Zeiten? Wir freuen uns diese mit dir zu teilen. Dazu benutze einfach die Kommentarfunktion hier unten.

Keinen Artikel mehr verpassen? Plus meine Tipps, wie du in stressigen Momenten schnell entspannen kannst !


Ich gebe Email Adressen niemals weiter!

Hier kannst du dich in meine Newsletter Liste eintragen
In lockeren Abständen bekommst du Tipps, Artikel, Meditationen und Anleitungen, zu den Themen, Seelenaufgabe finden, Intuition stärken, Hochsensibilität. Als Dankeschön bekommst du Zugang zu meiner Ressourcen Bibliothek!
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Deine Email Adresse ist bei mir 100% sicher!

4 Kommentare

  1. Hallo liebe Edith schön an deinen Weisheiten und tiefen Wahrheiten teilzuhaben 🙂 das ist mal wieder sehr aufbauend und unterstützend!!!! Danke!!!
    Ich glaube es ist ganz wichtig sich immer wieder daran zu erinnern, das die Angst NIE die Wahrheit ist!
    Wenn wir es schaffen uns daran zu erinnern, dann erinnern wir uns daran, das da ja noch mehr ist….
    Und dann haben wir auf einmal die Wahl! Die Wahl, welchen Gedanken wir Raum geben wollen…
    Denn das können wir!
    Es ist immer die Frage, wer den Bus fährt…, meine Gefühle oder ich..;-)
    Mit geduldiger Übung, sitzt man irgendwann nicht mehr hinten im Bus und saust den Abhang ungebremst runter, sonder man setzt sich nach vorne ans Steuer und fährt dahin, wohin man will 🙂
    Aber alles leichter gesagt als getan, aber Übung macht den Meister!!!:)))
    Herzensgruß
    Christine

  2. Liebe Christine,
    vielen Dank für deinen wunderbaren Kommentar! Ja, es geht nicht von heute auf morgen.Daher ist es ganz wichtig sich immer wieder bewusst zu machen, dass man die Wahl hat.Aber du bist da ja schon auf einem sehr guten Weg 🙂
    lieben Gruß
    Edith

  3. Es könnte nicht schöner geschrieben sein! Vielen Dank, für diese wirklich aufmunternden und wahnsinnig gut tuenden Worte! Sie berühren das Herz und dringend ganz tief ein!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Das Tracking über Google Analytics und den Facebook Pixel zulassen:
    Diese Auswahl hat zur Folge, dass wir das Besucherverhalten auswerten können und Ihnen in späteren Werbeanzeigen individuell für Sie passende Werbung zusenden dürfen.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Wir verzichten auf den Einsatz von Google Analytics und den Facebook Pixel. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit in der Datenschutzerklärung unter Punkt 5 und 6 ändern: Datenschutz.

Zurück